Übergrößen-Mode

Fashion für jeden

Bademode - Übergrößen müssen im Sommer nicht versteckt, sondern präsentiert werden.

Es ist warm, die Sonne scheint von einem strahlend blauen Himmel und es ist Wochenende. Wen zieht es an solch einem Tag nicht an den Badesee oder ins Schwimmbad? Doch viele Frauen trauen sich aufgrund ihres Aussehens nicht an solche Unternehmungen heran. Viele von ihnen sind der Ansicht, mit einer etwas fülligeren Figur wäre man für Bikini oder Badeanzug völlig ungeeignet, ziehen ihn also gar nicht erst an oder besitzen noch nicht einmal einen. Doch diese Damen irren sich, denn heutzutage ist es auch mit einer Kleidergröße über 40 möglich, einen schönen Badeanzug oder Bikini zu finden und am Strand eine knackige Figur zu machen. Die Designer haben dies schon lange erkannt und schicke Bademode für Übergrößen entworfen. Diese soll die Figur nicht verstecken, sondern bewusst betonen und ihre Vorzüge hervorheben. Beim Kauf sollten Sie nur einige Dinge beachten.

Wer einen großen Busen hat und sich trotzdem einen Bikini kaufen möchte, der sollte von Triangel- und Tankini-Oberteilen absehen. Diese können die Brust nicht genug stützen und würden ihr eine unvorteilhafte Form verleihen. Auch von dünnen Trägern ist abzuraten, da diese durch das zu tragende Gewicht ständig einschneiden würden. Am besten geeignet ist ein Bustier. Dieses verleiht dem Busen sicheren Halt, wirkt sportlich und ist aufgrund der breiten Träger angenehm auf der Haut. Ein weiterer Tipp ist, dass das Oberteil nicht zu auffällig gemustert sein sollte, da dies optisch stark aufträgt. Lieber sollte das Oberteil schlicht gewählt werden.

Bei breiten Hüften ist von der Wahl von Panties abzuraten, da diese sonst noch stärker betont werden würden. Aber auch zu kleine Unterteile, wie zum Beispiels Strings oder Höschen, die seitlich gebunden werden, sind eher unvorteilhaft. Besser ist der Kauf eines normal geschnittenen Slips. Auch hier gilt: Auffällige Muster sollten vermieden werden. Schlichtheit zahlt sich hier aus. Ein wenig tricksen kann man bei breiten Hüften, indem man an Land einen Pareo trägt. Das Tuch wird einfach lässig um Ihre Hüften gewickelt und kaschiert so mögliche Problemzonen.

Falls Sie sich in einem Übergrößen Bikini unwohl fühlen, finden Sie inzwischen auch eine Vielzahl schöner Badeanzüge in Übergröße. Bei der Wahl eines Badeanzuges sollten Sie darauf achten, dass das Gesäß vollständig bedeckt ist und Beinausschnitt nicht zu tief ist. Auch hier sollte nichts einschneiden. Wichtig ist, dass Sie sich frei bewegen können und in dem Modell wohlfühlen. Dann steht dem Tag am See nichts mehr im Wege.